Zur Website der Aurelius Sängerknaben Zur Website der Musikschule Calw Zur Website des Freundeskreis

Tasteninstrumente

Ein Tasteninstrument gehört zu den Instrumenten, bei denen durch das Anschlagen von einer Taste ein Ton erzeugt wird. Durch die Bewegung der Taste wird ein Mechanismus in Gang gesetzt, der einen Ton erzeugt. Der Finger des Spielers liegt also nicht direkt an dem Tonerzeuger an.

Dieser Mechanismus kann auf unterschiedliche Art und Weise funktionieren. Man unterscheidet zwischen dem Anschlagen (z.B. Klavier), dem Zupfen (z.B. Cembalo) und dem Anblasen (z.B. Akkordeon). Weiterer Beliebtheit erfreuen sich elektronische Tasteninstrumenten (z.B. Keyboard), bei denen ein integrierter Synthesizer, ein Sampler oder ein Computer zur Tonerzeugung angesteuert werden kann.

an der Musikschule Calw können folgende Tasteninstrumente erlernt werden:

  • Klavier
  • Cembalo
  • Keyboard
  • Akkordeon

 

Klavier

Bei einem Klavier wird über den Tastendruck eine bestimmte Mechanik in Gang gesetzt, die ein Hämmerchen dazu bewegt, eine Saite anzuschlagen. Dadurch entsteht der Ton. Da es im Unterschied zum Cembalo dadurch möglich ist, leise (piano) und laut (forte) zu spielen, nannte man das Klavier auch Pianoforte.

Klavierunterricht wird normalerweise für Kinder ab sechs Jahren empfohlen. Jüngere Kinder können aber ebenso schon das Klavierspielen erlernen, da die Klaviatur auch schon für kleinere Kinderhände geeignet ist.

Die individuelle Förderung im Einzelunterricht ist optimal und wird empfohlen. Der vorherige Besuch eines der Grundstufenangebote ist sinnvoll aber nicht zwingend erforderlich. Auch Pianisten wird empfohlen mit anderen zusammen zu musizieren (Kammermusik, Begleitung von Solo-Instrumenten).

Cembalo

Das Cembalo ist ein historisches Tasteninstrument. Anders als beim Klavier werden die Saiten nicht mit Hämmerchen angeschlagen, sondern mit sogenannten Kielen angerissen. Es etablierte sich in der Renaissance (15. und 16. Jahrhundert), hatte seine Blütezeit in der Barockmusik, bis es dann Ende des 18. Jahrhunderts nach und nach durch das Klavier verdrängt wurde.

Das Cembalo ist ein gutes "Einstiegsinstrument" für Tasteninstrumente, da die Tonerzeugung leicht nachvollziehbar ist. Der Druckpunkt ist mit einer mechanischen Orgel vergleichbar. Das ideale Alter für den Unterrichtsbeginn liegt bei 7-8 Jahren. Bei Schülerinnen und Schüler, die vorher schon Klavier gelernt haben, ist die Erarbeitung der neuen Anschlagsituation notwendig. Die optimale Förderung wird durch den individuellen Einzelunterricht erreicht.

Keyboard

Ein Keyboard (aus dem Englischen: Tastatur) ist ein elektronisches Tasteninstrument, das sich aus Vorläufern wie z.B. Hammond-Orgeln oder Fender Rhodes entwickelt hat. Anders als bei akustischen Tasteninstrumenten werden die Töne elektrisch oder digital erzeugt. Durch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung können Keyboards nahezu jedes denkbare Instrument imitieren.

Das Einstiegsalter für dieses Instrument liegt bei ca. 6 Jahren. Die individuelle Förderung im Einzelunterricht ist optimal. Die Musikschule Calw bietet aber auch Keyboard-Unterricht in Gruppen an. Er kann als Anschlussangebot an einen der Grundstufenkurse gebucht werden. Eine vorherige Ausbildung an einem akustischen Tasteninstrument ist nicht Voraussetzung.

Akkordeon

Ein Akkordeon gehört ebenfalls zu den Tasteninstrumenten und ist ein Handzuginstrument. Es besteht aus zwei Teilen, dem Diskant und dem Bass. Dazwischen befindet sich der Balg. Durch Auseinanderziehen und Zusammendrücken der beiden Teile wird die Luft im Balg durch Stimmstöcke gedrückt und tritt dann auf sogenannte freischwingende, durchschlagende Zungen, wodurch der Ton entsteht. 

Der Unterricht wird für Kinder ab ca. 6 Jahren empfohlen. Er kann als Anschlussangebot zu den Grundstufkursen genommen werden. Die individuelle Förderung im Einzelunterricht ist optimal. Zusätzlich bietet die Musikschule aber auch die Teilnahme im Gruppenunterricht sowie die Teilnahme im Akkordeonspielkreis an.


empfohlenes Einstiegsalter

  • ab ca. 4 Jahren

Voraussetzungen/Besonderheiten

  • Anschlussmöglichkeit an musikalische Früherziehung
  • Mitwirkung in einem Ensemble empfohlen

Unterrichtsform

  • Einzelunterricht (optimal)
  • Gruppenunterricht