Zur Website der Aurelius Sängerknaben Zur Website der Musikschule Calw Zur Website des Freundeskreis

Schlaginstrument

Bei einem Schlaginstrument wird durch Schlagen am Instrument etwas in Schwingungen versetzt. Man unterscheidet zwischen den Ideophonen (Selbstklinger) und den Membranophonen (Trommel). Es gibt aber auch Schlaginstrumente, die beides sind (z.B. Tambourin).

Schlaginstrumente werden in erster Linie als Rhythmusinstrumente eingesetzt. Schlaginstrumente, die verschiedene Tonhöhen produzieren können (Xylophon, Glockenspiel, Vibraphon etc.), werden auch als Melodieinstrumente eingesetzt.

Die Anzahl an Schlaginstrumenten ist riesig. Alle Schlaginstrumente hier einzeln vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Schülerinnen und Schüler der Musikschule Calw können fast jedes Schlaginstrument erlernen.

 

Drum Set

Das Drum Set, oder auch einfach Schlagzeug genannt, ist sicherlich für viele Schülerinnen und Schüler das populärste Instrument aus der Familie der Schlaginstrumente. Heutzutage besteht ein Drum Set in der Regel aus der kleinen Trommel (Snare Drum), der großen Trommel (Bass Drum), mehreren Tomtoms, einer Hi-Hat, verschiedenen Becken und Kleinperkussions-Instrumenten. Das Set kann und wird dabei von der Spielerin/von dem Spieler individuell zusammen gestellt.

Die individuelle Förderung im Einzelunterricht ist optimal. Der Schlagzeugunterricht kann auch idealerweise als Fortführung des Trommelkurses für Kinder genutzt werden.

Cajón und Co

Die Cajón ist ein Schlaginstrument und wird auch im deutschen Kistentrommel genannt. Sie erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichtes leicht zu transportieren ist. Sie kann wunderbar als Ersatz für die Bass-Drum und die Snare, die Hauptbestandteile eines Drum-Sets sind, genommen werden und gewinnt dadurch in der Rock-, Pop-Musik und vor allem im Folklore-Bereich an Popularität.

Neben der Cajón kann man auch noch weitere Trommeln an der Musikschule Calw lernen. Djembe, Buk, Conga sind nur einige davon, die hier exemplarisch geannt werden. 

Orchesterperkussionsinstrumente

Das Kapitel Perkussionsinstrumente in der Orchestermusik würde den Rahmen dieser Website sicherlich sprengen. Im Rahmen des Schlagzeugunterrichts an der Musikschule Calw wird es jeder Schülerin/jedem Schüler ermöglicht, möglichst viele dieser Instrumente kennen zu lernen. Die Zusammenstellung von Perkussionsinstrumenten kann von Musikrichtung zu Musikrichtung stark variieren. Einige von ihnen erfordern allerdings eine bestimmte Schlag- oder Spieltechnik (z.B. Bongos, Timbales und Maracas), die erlent und geübt werden müssen. Andere lassen sich leichter spielen (z.B. Chicken-Egg, Gong).

Ethnische Perkussionsinstrumente

An der Musikschule Calw unterrichtet ein so engagiertes Schlagzeugkollegium, dass auch "exotische" Schlaginstrumente sachkundig unterrichtet werden können. Michael Siefke unterrichtet, als weit gereister und vielfältig interessierter Schlagzeuger auch asiatische Perkussionsinstrumente (japanische Taiko, korianische Buk, javanesisches Rantang), afrikanische und afro-brasilianische Perkussion (Djembe, Conga und die dazu gehörige Kleinperkussion) und ist ein vielgefragter Lehrer für Bodyperkussion und eine Reihe weiterer interessanter Schlaginstrumente. Aber auch die anderen Schlagzeugkolleginnen und -kollegen können besondere Angebote machen: Cajon, Televi, Steeldrum u.s.w. Der Einstieg über ein ethnisches Perkussionsinstrument ist, insbesondere auch für Erwachsene, ein oftmals idealer Weg.

Mallets

Mallets, auch Stabspiele genannt, gehören zu den Ideophonen (Selbstklinger) in der Familie der Schlaginstrumente. Mit Hilfe eines Schlägels (engl.: mallet) werden Klangstäbe angeschlagen. Bespielt werden Mallets bis zu vier solcher Schlägel. Der Tonumfang eines solchen Instrumentes beträgt bei entsprechender Größe 5 Oktaven. Ebenso ist die Anordnung der Klangplatten meist an die Klaviatur angelehnt. Mallets werden in der Orchestermusik häufig als Solo- oder Begleitstimme eingesetzt.

Es wird nach dem Material, aus dem die Klangplatten gefertigt sind, unterschieden: Zum einen gibt es Mallets, deren Klangplatten aus Holz gefertigt sind, wie z.B. beim Xylophon oder Marimbaphon. Zum anderen gibt es Mallets, bei denen die Klangplatten aus Metall gefertigt sind, wie z.B. beim Glockenspiel oder Vibraphon. Ferner gibt es auch noch anders gebaute Instrumente. Die Celesta, deren Klang dem eines Glockenspiels ähnelt, aber die Form eines Harmoniums hat, oder Röhrenglocken, die auf einem Ständer angebracht sind.

Das Lernen solcher Mallets kann als Fortführung des Grundstufenagebotes "Orff Spielkreis" dienen. Die individuelle Förderung im Einzelunterricht ist optimal, die Teilnahme in einem Orchester der Musikschule Calw wünschenswert.

 


empfohlenes Einstiegsalter

  • ab ca. 6 Jahren, Trommelkurs für Kinder auch schon früher

Voraussetzungen/Besonderheiten

  • Anschlussmöglichkeit an musikalische Früherziehung
  • Mitwirkung in einem Ensemble empfohlen

Unterrichtsform

  • Einzelunterricht (optimal)
  • Gruppenunterricht